Der beste Wischroboter 2018 – Test, Vergleich und Ratgeber

Die Reinigung von Böden aller Art ist meist mühselig und zeitintensiv, doch dies muss nicht sein. Wischroboter nehmen euch die Arbeit ab, indem sie effektiv Staub und Schmutz sowohl auf Parkett, Laminat als auch beispielsweise Stein entfernen und dies ganz automatisch. Schluss sind die Zeiten, in denen ihr jeden Winkel eurer Böden schrubbt und wischt, vorbei ist das lästige Schleppen von Wischeimern. Mit nur einem Gerät könnt ihr per Knopfdruck eure Böden reinigen und dies sogar vom Sofa aus.

Auf dem Markt gibt es eine große Anzahl an Wischrobotern, die sich im Design, in der Ausstattung sowie anhand der Funktionseigenschaften teilweise stark unterscheiden. Wir erklären euch, was solch ein Roboter kann und worauf ihr beim Kauf achten müsst.

Wischroboter Bestseller

AngebotBestseller Nr. 1
iRobot Braava 390t Wischroboter (für mehrere Räume und große Flächen, leise)
  • Wischroboter für größere Räume oder Flächen, hergestellt von iRobot mit über 25 Jahren Erfahrungen in Robotik
  • Reinigt größere Flächen sorgfältig, dabei wischt Braava dreifach an jeder Stelle. Mit der iAdapt 2.0 Navigation behält Braava die Orientierung und reinigt optimal und gründlich
  • Wischt alle Hartböden, wie Laminat, Holz, Steinböden und Fliesen
  • Im Trockenwischmodus werden an jeder Stelle Schmutz, Staub, Tierhaare und Allergene zusammen gefegt (bis zu 92m²), oder sie nutzen den Feuchtwischmodus um den Schmutz und Staub zu wischen (bis zu 33m²)
  • Wird mit vier waschbaren Reinigungstücher ausgeliefert, je zwei Feuchtwischtüchern und Trockenwischtüchern
Bestseller Nr. 2
ILIFE V5s Pro Saugroboter mit Wischfunktion | automatischer Staubsauger Roboter | 2in1 nass Wischen oder Staubsaugen | für Hartböden | benetzt bis zu 180qm | Fallschutz | beutellos | mit Ladestation
  • Nass-Wisch-Funktion bis zu 180m²: Ersetzen Sie den Saugbehälter durch den Wassertank, bringen Sie das Wischmodul mit Mikrofasertuch an die Unterseite an und starten Sie den Reinigungsvorgang. (bis zu 120 Minuten Reinigungszeit je nach Umgebungseigenschaften)
  • Wischfunkton + Der V5s Pro wischt Ihre Räume, befeuchtet gleichzeitig das Wischtuch und erfreut Sie mit einem gleichmäßig und ausgiebig gewischten Fußboden. Nass-Wischfunktion für alle Hartböden wie Laminat, Fliesen, Granit, Parkett etc.
  • Reinigungs-Stufen: Auto bzw. Timer-Funktion - Reinigt wann Sie wollen / Spot reinigt eine Stelle durch Drehung im Kreis - Durchmesser ca. 120cm / Edge - der beliebte Kantenmodus - Der Roboter fährt immer rechts an der Wand und reinigt so entlang der Bodenleiste / Max-Power - ermöglicht eine deutlich höhere Saugkraft
  • Für Tierhalter oder Allergiker: Der Feinstaubfilter filtert zusätzlich zum Staubpartikelfilter selbst Milbenkot und Feinstaub heraus und sorgt so für extra frische Luft. Die lästige Nachbestellung von Staubsaugerbeuteln entfällt.
  • Automatische Rückkehr / Fallschutz bei Treppen / AntiStoß-Sensoren bewahren Einrichtungsgegenstände vor Kratzspuren.
AngebotBestseller Nr. 3
Proscenic 790T WLAN Staubsauger Roboter (2 in 1: Saugroboter & Wischroboter), Selbstaufladung, visuelle Karte, Alexa-Sprachsteuerung, Hohe Saugkraft für Tierhaare und Allergene, Hartböden und Teppiche
  • Unterstützt Sprachsteuerung mit Alexa: Jetzt brauchen Sie nur sagen, dann geht der Saugroboter nach Ihrer Wünschen mit der Reinigung los. Fernsteuerung mit der Proscenic Robotic Smartphone App : Mit Ihrem Mobiltelefon können Sie von überall auf der Welt und zu jeder Zeit (Internetverbindung notwendig) den Staubaugerroboter manuell steuern, Reinigungspläne einrichten usw.
  • IPANS vierstufiges intelligentes Reinigungssystem: die Echtzeit-Positionierung und ein Wohnungsplan können dem Roboter helfen, seine eigene Position zu bestimmen und dann die Reinigung aufgrund der Raumpläne effektiv zu planen, damit nach System gereinigt wird.
  • Innovativer, sehr starker 1200Pa Motor: Die Verwendung eines neuen Typs von leistungsstarkem Vakuum-Motor, dessen Saugkraft bis zu 1200PA erreichen kann, ist er sehr effizient beim Aufsaugen von Haaren der Haustiere, Pelz, Splitter, Staub und anderen Schmutzarten.
  • Ultraschall-Radar, Dual-Infrarotsensoren und Fallsensor: Ultraschall-Radar und Infrarot-Dual-Detektionssensor, bionisches Ultraschall-Radar-Gerät findet die spezifische Richtung des Haushaltsgegenstands, das Infrarot-Detektions-Gerät detektiert zusätzlich die Richtung und Entfernung von Haushaltsgegenständen, um Kollisionen zu reduzieren.
  • Ein Roboter, Zwei Reinigungsmethoden: Der Roboter verfügt über eine eingebaute Wischfunktion und zwei unterschiedliche Reinigungsbürsten: Eine Bürste speziell für Tierhaare und eine Bürste für schwere/grobe Verschmutzungen. Gleichzeitig kann der Roboter durch den integrierten Wassertank und die mitgelieferten Wischlappen als Wischroboter und Staubsauger verwendet werden.
AngebotBestseller Nr. 4
Proscenic 811GB WLAN Staubsauger Roboter(2 in 1: Saugroboter mit Wischfunktion), Wischroboter, Wassermenge einstellbar(3 Stufen), App- und Alexa Steuerung, Magnetband für Bereich Begrenzung
  • App Steuerung und Alexa Sprachsteuerung: Durch die Proscenic Robotic Smartphone App (verfügbar für iOS und Android) können Sie von überall und zu jeder Zeit(Internetverbindung notwendig) den Staubsauger Roboter steuern, Reinigungspläne einrichten, manuell steuern oder ihn an die Ladestation schicken. Mit Amazon Echo/Echo Dot brauchen Sie nur sagen, dann geht der Saugroboter nach Ihrer Wünschen mit der Reinigung los.
  • 240ML elktrisch gesteuerter Wassertank mit Staubbehälter, vermöglicht Saugen und Wischen gleichzeitig; 0.6L großer einzelner Staubbehälter, passt besser für die Reinigung auf dem Teppich.
  • Magnetband für die Begrenzung: Mit dem Magnetband können Sie einen Bereich oder ein ganzes Zimmer sperren, in denen der Roboter nicht eintreten sollte. Sie können auch mehrere Magnetbände gleichzeitig verwenden(separat erhältlich).
  • Kompaktes und flaches Design: Mit einer Höhe von nur 7,9 cm passt er ganz gut unter Betten, Sofas und Schränken, reinigt effektiv die Ecken und schwer zu erreichenden Stellen.
  • Geräuscharmer Saug- und Wischroboter mit nur 60 db Geräuschlevel: Im Vergleich mit den allgemeinen Saugroboter ist der 811GB Saugroboter viel leiser während der Reinigung.
AngebotBestseller Nr. 5
Staubsauger Roboter,Bagotte 3-in-1 Saugroboter mit Wischfunktion und Bürsten,Selbstaufladung Gyroskop Navigation Staubsaug Robot für Tierhaare und Allergene, Hartböden und Teppiche
  • .【Reinigt für Sie】:Intelligenter Touch, ein Schlüssel, um Ihr Haus automatisch zu säubern. Bagotte BL509 bewegt sich flexibel unter den meisten Möbeln und eignet sich für verschiedene Bodentypen, Teppichböden, Fliesen, Holzböden usw. 3-in-1-Reinigungsfunktionen (Kehren, Staubsaugen und Wischen) sorgen für eine gründliche Reinigung.
  • .【Stark saugend, aber geräuscharm】:800 Pa große Saugleistung ist stark genug, um effektiv zu reinigen. Und das Rauschen ist sehr niedrig im Vergleich zu anderen Marken, können Sie sogar fernsehen, während es reinigt.
  • .【Saugroboter mit vielseitigen Reinigungsmodi】:Erkennen Sie intelligent Ihr Haus, um die Reinigung der Trennwand zu spezifizieren und zu erreichen. Vier verschiedene Reinigungsmodi (automatische Reinigung & Spot-Reinigung & Kantenreinigung & Zick-Zack-Reinigung) sorgen dafür, dass der Roboter mehr Ihrem Leben entspricht.
  • .【Sensibles Anti-Fall und Antikollisions System】: Bagotte BL509 ist mit Infrarot-Abstandserkennungstechnologie ausgestattet. Wenn es Treppen erkennt, dreht es die Richtung, um nicht herunterzufallen, und es ist intelligent, Hindernisse zu erkennen, damit es sicherer reinigen kann.
  • .【Regelmäßige Reinigung und automatisches Aufladen】:Wenn Sie müde von der Arbeit oder Ruhe sind, wird unser Roboter wie geplant mit der Reinigung beginnen. 120 Minuten Akkulaufzeit ermöglichen es Ihnen, das ganze Haus nach einer Ladung zu reinigen. Und es wird automatisch mit hoher Effizienz wieder aufladen, wenn die Batterie schwach ist.
AngebotBestseller Nr. 6
Vileda Virobi Slim, besonders flacher Staubwischroboter
  • ViRobi Slim Staubwischroboter - zur täglichen Zwischendurchreinigung und Beseitigung von Staub, Haaren und Fusseln
  • Super flach: Höhe von nur 4,5 cm zur Reinigung unter Sofa, Bett und anderen Möbeln
  • Reduzierte Lautstärke
  • Leistungsstarker Lithium-Ionen Akku mit bis zu 240 Minuten Laufzeit pro Ladung
  • Dank flexiblem Außenring Reinigung entlang von Kanten problemlos möglich
Bestseller Nr. 7
Roborock S5 Xiaomi Saugroboter und Wischroboter mit Intelligenter Navigation und Wi-Fi-Konnektivität, 2000Pa Saugkraft und 5200mAh Akkukapazität, Geeignet für Tierhaare, Teppiche und Hartböden
  • Intelligente Steuerung über App Verwenden Sie die Mi Home-App für Terminplanung, Reinigungszonen, Fleckentfernung, Richtungssteuerung, Echtzeitüberwachung und Anpassung. Kompatibel mit Android, IOS. 12 Monate Garantie.
  • Intelligente Navigationstechnologie der Spitzenklasse kartographiert Ihr Haus, plant die Route und die Zeiten. Das Gerät überquert Hindernisse bis zu 2 cm, reinigt ohne Auslassung und lädt sich selbsttätig auf, ohne Treppen herunterzufallen, Ihre Möbel anzufahren und zu zerkratzen, und ohne sich an Hindernissen festzufahren.
  • Gleichzeitiges Kehren und Wischen: Das Design des Kehrsystems nutzt die Kraft der Luft optimal aus und zieht den gesamten Staub in den Staubbehälter, ohne dass etwas übrig bleibt. Das Wischsystem verhindert Ränder und hinterlässt keine Wasserstreifen und Wasserflecken. Gründliche Reinigung in nur einem Durchgang.
  • 2000Pa starkes Saug- und Multimodus-System: Teppich-, Ruhe-, Wisch-, Balancierter, Turbo- und Maximodus, mit flexibler Umschaltung, um den Anforderungen verschiedener Bodentypen gerecht zu werden. So macht Reinigen Spaß.
  • Ultrahohe Batteriekapazität von 5200mAh: 150 Minuten kontinuierlicher Betrieb, ideal für große Häuser und mehrere Räume, niedrigflorige Teppiche, Hartböden, Holzböden und alle anderen Arten von Böden. Möglichst nicht auf dunklen oder langflorigen Teppichen verwenden.
AngebotBestseller Nr. 8
Sichler Haushaltsgeräte Nasswischroboter: Boden-Wisch-Roboter PCR-1130 für Nass- und Trockenreinigung (Robot Mop)
  • Bis zu 2 Stunden Laufzeit • Für alle festen und glatten Böden • Leiser Betrieb: 55 dB • Einfache Bedienung • Mit Wand- und Fall-Sensor: umfährt Hindernisse
  • Wisch-Roboter für alle festen, glatten Böden •Fall-Sensor: umfährt Sturzgefahren sicher •Ein/Aus-Knopf •Maße (Ø x H): 280 x 75 mm, Gewicht: 1.200 g
  • Geeignet für Stein, Fliesen, Parkett u.v.m. •Füllmenge Wasserbehälter: 260 ml •Laufzeit: bis zu 1,5 Std. Nasswischen, bis zu 2 Std. Trockenwischen
  • Einfache Bedienung: Wischtuch unterlegen, Wasserbehälter aufsetzen, einschalten, fertig! •Angenehm leise: 55 dB Betriebs-Lautstärke •Stromversorgung: Ni-MH-Akku, 800 mAh, 2,5 Std. Ladezeit per Netzteil
  • Wisch-Roboter inklusive je 1 Staub- und Nasswischtuch, Netzteil, Wasserbehälter und deutscher Anleitung. Bodenwischroboter Nass - Außerdem relevant oder passend zu: Vollautomatischer, Haushaltshelfer, Bodenreiniger, Wischmop, Wischer, Robo
AngebotBestseller Nr. 9
Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 930 Saug- und Wischroboter mit Ozmo-Technologie, intelligenter Navigation, App- und Alexa-Steuerung, 45 Watt, schwarz
  • Die laserbasierte Navigation erzeugt eine präzise, virtuelle Karte Ihrer Umgebung. Dadurch kann der Deebot eine optimale Route für ein perfektes Reinigungsergebnis festlegen,Kapazität Staubbehälter :470 ml
  • Echtes Nasswischen dank Ozmo-Technologie mit elektronisch gesteuerter Wasserpumpe. Saug- und Wischsystem arbeiten in einem Durchgang für eine noch effizientere Reinigung
  • Automatische Teppicherkennung: Teppiche werden automatisch erkannt und mit doppelter Saugkraft gereinigt, um auf tiefsitzenden Schmutz zu lösen
  • OTA-fähig: Firmware-Updates werden so sekundenschnell und kabellos per WLAN direkt auf den Roboter geladen und können umgehend genutzt werden. App/Alexa-Steuerung möglich
  • Geeignet für Teppiche und Hartböden; Lokaler Service ist kostenlos verfügbar
AngebotBestseller Nr. 10
MEDION Saugroboter programmierbar mit autom. Rückkehr zur Ladestation, virtuelle Wand, 20 Watt, 2500mAh Li-ion Akku, Direktabsaugung (Tierhaar optimiert), MD 18500, weiß
  • Nachfolger vom MEDION MD 16192 Saugroboter
  • Verstärkter Li-Ion Akku (14,4V - 2500 mAh)
  • Betriebszeit bis zu 90 Minuten
  • Automatische und gründliche Reinigung dank leistungsstarker Bürsten und kraftvollem Motor
  • Lieferumfang: MEDION Saugroboter MD18500, Fernbedienung, Ladestation, 2 x Filter, 2 x Seitenbürsten und 2 x Ersatzseitenbürsten, Reinigungsbürste, 2 x AAA Batterien (Fernbedienung), virtuelle Wand (inkl. Batterien 2 x AA).

Werbung / Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 um 14:37 Uhr / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Wischroboter?

Ein Wischroboter ist ein akkubetriebenes Leistungsgerät, welches Fußböden bzw. Flächen in und außerhalb der Wohnung automatisch sowie manuell reinigt. Neben Wischrobotern die lediglich, dem Namen nach, den Boden wischen, gibt es auch Kombi-Modelle, die zudem zum Saugen auf Teppichen eingesetzt werden können. Aufgrund der unterschiedlichen Funktionen können diese Geräte den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Dabei ist sowohl die Dauer der Reinigung, die Art als auch der Betrieb (beispielsweise per App) flexibel einstellbar. Unterschiede zeigen sich bei den Modellen zudem in puncto Leistung als auch Akkulaufzeit. Beim Kauf muss somit die Art von Böden, die Größe der Fläche sowie der durchschnittliche Grad der regelmäßigen Verschmutzung beachtet werden.

Wie funktioniert ein Wischroboter?

Wischroboter besitzen je nach Modell ein eckiges oder ein rundes Gehäuse. An der Unterseite befinden sich drei Antriebsräder, deren Richtung der Roboter durch ein Beschleunigen sowie Abbremsen vornimmt. Manche Modelle verfügen zudem über zusätzliche Reinigungsbürsten für grobe Verunreinigungen, andere Wischroboter reinigen die Böden mittels elektrostatischen Tüchern. An diesen haften Staub, Schmutz sowie Tierhaare.

Wieder andere Roboter säubern die Flächen mittels einer Nassreinigung und arbeiten dabei mit einem Drei-Stufen-System. In einem ersten Schritt wird die zu reinigende Fläche mit einer Reinigungsflüssigkeit besprüht, die den Schmutz einweicht. In einem zweiten Schritt schrubbt das Gerät die Stelle. Zuletzt erfolgt ein Aufsaugen der Flüssigkeit samt des Drecks. Zudem gibt es Modelle mit einer wahlweisen Nass- und Trockenreinigung, bei denen Mikrofasertücher eingesetzt werden, die je nach Grad der Verschmutzung trocken oder feucht verwendet werden.

Welche Funktionen haben Wischroboter?

Wischroboter dienen, dem Namen nach, prinzipiell zum Wischen von Böden. Je nach Modell, besitzen diese Geräte jedoch weit mehr Funktionen, die für eine einfache Handhabung sowie bessere Reinigungsergebnisse sorgen. So können vor allem hochwertige Roboter außer Wischen, auch Böden schrubben, anfeuchten und trocknen. Kombi-Modelle besitzen zudem eine Saugfunktion, mit der sie auch Teppiche reinigen.

Sogenannte High Tech Wischroboter besitzen weitere intelligente Funktionen, wie eine integrierte Raumerkennung. Mit dieser stoßen sie erst gar nicht an Hindernisse an und können so noch effektiver und schneller arbeiten. Einige Modelle lassen sich zudem mittels Sprache steuern sowie einer App.

Welche Vor- und Nachteile haben Wischroboter?

Einer der größten und offensichtlichsten Vorteile ist die Zeitersparnis, da die Wischroboter einem die größte Arbeit abnehmen. Zudem sind die meisten Modelle leise im Antrieb und kommen mit weniger Wasser aus im Vergleich zum gewöhnlichen Wischen. Ein weiterer Pluspunkt ist die vielfältige Einsatzmöglichkeit. Wischroboter können auf verschiedenen Hartböden und sogar auf Stein zum Einsatz kommen.

Ein Manko ist der Preis. Aufgrund der Funktionen liegen vor allem die High Tech Modelle meist im höheren Segment. Zudem unterstützen die Geräte einem bei der Hausarbeit, nehmen sie euch jedoch nicht komplett ab.

Was reinigt der Wischroboter alleine? Was muss man nachträglich noch selbst machen?

Zurücklehnen und den Wischroboter die Reinigung überlassen? Schön wäre es, wenn es so einfach ginge. Auch wenn diese Geräte einen Großteil der Arbeit selbst übernehmen, gibt es bestimmte Dinge, die ihr dennoch tun müsst. So kommen Wischroboter beispielsweise nicht immer in jede Ecke. Selbst Modelle mit einer kantigen Form erfordern zusätzlich, dass ihr den Dreck in den Ecken der Böden von Zeit zu Zeit selbst entfernt. Zudem kann es trotz spezieller Funktionen passieren, dass nicht alle Flecken, vor allem hartnäckige Verschmutzungen, komplett entfernt werden – hier ist teilweise ein manuelles Nachwischen nötig.

Ein weiteres Problem zeigt sich bei Treppen. Diese werden von Wischroboter natürlich nicht gereinigt. Je nach Art und Häufigkeit der Nutzung kann hier noch eine Menge Arbeit auf euch warten.

Für welche Böden eignet sich ein Wischroboter?

Wischroboter könnt ihr auf einer Vielzahl von Böden verwenden, da sie gründlich aber dennoch sanft arbeiten. Je nach Reinigungssystem profitiert ihr bei einem Boden mehr und bei einem anderen weniger von der Nutzung des Roboters. Generell ist eine Nutzung auf Parkett, Laminat, Stein sowie Fliesen möglich. Prinzipiell kann der Wischroboter jeden waschbaren Untergrund reinigen und somit auch einen PVC-Belag sowie Holzimitat. Was die Beschaffenheit des Bodens betrifft, zeigen sich entsprechend Nachteile bei jeglichen Kratzern oder Löchern. Diese können die Reinigungsleistung des Roboters stark beeinträchtigen. Auf Teppichböden könnt ihr nur Modelle einsetzen, die auch mit einer Staubsaug-Funktion ausgestattet sind.

Wie navigiert ein Wischroboter? Wie erkennt er Hindernisse?

Da nicht jeder Wischroboter gleich ausgestattet ist, unterscheidet sich auch die Art der Navigation. Die meisten Modelle sind mit Sensoren ausgestattet, durch die sie effektiv durch Räume navigieren können. Die Sensoren erkennen dabei Möbelstücke und andere Hindernisse wie Treppen und der Roboter fährt automatisch an ihnen vorbei. Es ist meist abhängig von Marke und Modell, über welche Art von Navigationssystem ein Wischroboter verfügt. Sehr günstigere Modelle folgen bei der Reinigung meist keinem speziellen Muster, weshalb Stellen oft mehrmals gewischt werden. Dadurch brauchen diese Modelle entsprechen mehr Zeit. Einige besitzen auch gar keine Sensoren und ändern ihre Richtung schlicht, wenn sie an ein Hindernis geraten.

Modelle im höheren Preissegment verfügen neben Sensoren zudem oft über eine integrierte Kamera. Diese ermöglicht es den Robotern eine Karte des Raums zu kreieren, nach der sie dann ihren Reinigungszyklus erstellen. Auf diese Weise weiß das Gerät, wo es sich gerade befindet und welche Stellen bereits gesäubert worden sind. Einige Modelle verfügen zudem über ein Indoor-GPS-System. Dadurch arbeiten diese Roboter besonders effizient und vergleichsweise schnell.

Welche Arten von Wischrobotern gibt es?

Es gibt prinzipiell drei unterschiedlichen Arten von Wischrobotern: NassWischroboter mit Mikrofasertuch, NassWischroboter samt Wassertank und Bürsten und TrockenWischroboter. Letztere wischen den Boden dem Namen nach, nur mit einem trockenen Tuch. Sie dienen somit dazu Staub, Haare sowie losen Schmutz aufzunehmen. Diese Art wird von vielen deshalb oft zu den Saugrobotern gezählt.

Die NassWischroboter mit Mikrofasertuch setzen bei der Reinigung auf ein feuchtes Tuch. Mit diesem wischen sie den Boden und entfernen dabei leichteren Verschmutzungen. Um grobe Flecken entfernen zu können, müsst ihr zu einem NassWischroboter samt Wassertank und Bürsten greifen. Diese meist teureren Modelle besprühen den Boden, schrubben die Stelle gründlich und saugen dann die Feuchtigkeit samt des Schmutzes wieder auf. Das Problematische ist, dass diese Art Wischroboter meist eine größere Menge an Feuchtigkeit auf dem Boden verteilt, was für empfindliche Böden eher ungeeignet ist.

High Tech Wischroboter

Nicht alle Wischroboter sind gleich. Während einige mit nur wenigen und einfachen Funktionen ausgestattet sind, besitzen sogenannte High Tech Wischroboter eine umfangreiche Funktionsausstattung. Diese Modelle eignen sich dadurch vor allem für aufwendigere Reinigungen wie bei größeren Flächen und stärkeren Verschmutzungen. Diese Roboter besitzen zudem weitere Vorteile in Sachen Reinigungskraft, Qualität und Handhabung. Dadurch können sie einfacher und komfortabler Betrieben und eingesetzt werden, unabhängig der Art des Bodens.

Im Folgenden geben wir euch eine Übersicht der Funktionen, die ihr bei solch einem High Tech Wischroboter erwarten könnt und erklären welche Vorteile euch durch diese bieten.

Wie funktioniert die Raumerkennung von Wischrobotern?

Zunächst einmal sollte erwähnt werden, dass nicht jeder Wischroboter mit solch einer Funktion ausgestattet ist. Erst bei Modellen der höheren Preisklasse könnt ihr eine integrierte Raumerkennungs-Funktion erwarten. Hierbei ist es dem Wischroboter möglich, die zu reinigende Fläche selbstständig zu säubern, indem er in speziellen Zick-Zack- oder Kreuzmustern fährt. Bei der Raumerkennung-Funktion erstellt das Gerät zudem eine sogenannte ,,virtuelle Wand”. Aufgrund dieser Technologie ist es dem Roboter möglich alle Wände im Raum mittels Infrarot-Lichtstrahlen zu erkennen. Die zusätzlichen Sensoren (oft auch inklusive einer Kamera) erstellen einen Plan des Bodens. Dadurch weiß der Roboter stets, wo er sich befindet und welche Stellen noch zu reinigen sind.

Der wesentliche Vorteil dieser Funktion ist die Zeitersparnis bei der Reinigung. Das Gerät stößt nirgends an und reinigt den Boden nach einem zuvor erstellen Ablauf, sodass zudem verhindert wird, dass die gleichen Stellen unnötig oft überfahren werden.

Steuerung per App?

Modernste Wischroboter lassen sich zusätzlich mit einer App per Smartphone oder Tablet steuern. Der Vorteil dabei ist eindeutig die komfortablere Bedienung. Ihr könnt diese Modelle nämlich nicht nur bequem vom Sofa oder Bett aus steuern, sondern selbst, wenn ihr unterwegs seid. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn ihr euch vor dem Heimkommen einen sauberen Boden wünscht. So schaltet ihr den Roboter 10 bis 20 Minuten, bevor ihr nach Hause kommt ein und er beginnt und endet mit der Reinigung automatisch. Zudem könnt ihr den Roboter so auch beliebig während des Reinigungsvorgangs stoppen. Manchmal kann dies nützlich sein, wenn ihr beispielsweise einen großen Schmutzpartikel oder Faden auf dem Boden erkennt, der den Wischer möglicherweise verstopfen könnte.

Wischroboter mit Kamera

Wenn solch ein Gerät über eine zusätzlich integrierte Kamera verfügt, dann ist das Gerät mit der sogenannten Smart Vision Mapping Technologie ausgestattet. Bei dieser arbeitet eine Kamera samt Gyrosensor zusammen, um den Raum genauestens zu untersuchen. Die Kamera umfasst dabei die Decke, Wände und den Boden und kartographiert dadurch den Raum. Das heißt, dass das Gerät anhand dieser Daten eine Art Landschaft erstellt, um genauestens zu wissen, wo sich Gegenstände im Raum befinden und welche Flächen gewischt werden müssen. So wischt der Roboter die gesamte Fläche und kehrt dann zum Ausgangspunkt zurück. Der Vorteil dieser Technologie ist, dass sie für alle Raumgrößen eingesetzt werden kann.

Wischroboter mit Alexa steuern?

Es handelt sich bei Alexa um eine Art sprachgesteuerten und internetbasierten Assistenten. Mit diesem lassen sich unterschiedliche Elektroartikel im Haus steuern, sofern diese entsprechend per WLAN mit dem Assistenten verbunden sind. Der Zweck hinter Alexa und anderen sprachgesteuerten Assistenten dieser Art ist es, den Menschen die Arbeit im Haus zu erleichtern, indem eine Vielzahl an Geräte allein mit der Stimme gesteuert werden können. Mittlerweile lassen sich zudem Wischroboter mit dieser Technologie bedienen, jedoch nicht alle.

Mit einem einfachen Satz könnt ihr so von nahezu überall im Haus aus den Roboter betätigen. Natürlich ist diese Art Luxus nicht immer nötig, jedoch beispielsweise dann nützlich, wenn ihr gerade abwascht, kocht oder anderweitig mit euren Händen beschäftigt seit und den Wischroboter so nicht manuell einschalten könnt. Vor allem, wenn ihr gerade etwas verschüttet habt, kann dies vom Roboter mühelos entfernt werden, während ihr eurer momentanen Tätigkeit weiter nachgeht.

Wischroboter kaufen – Auf was sollte man achten?

Nicht jeder Wischroboter ist gleich und somit eignet sich ein Modell mehr oder weniger für eure Bedürfnisse. Beim Kauf ist es somit wichtig, dass ihr bereits vorher wisst, was ihr von dem Roboter erwartet und wie ihr ihn einsetzen möchtet. Davon hängt beispielsweise ab, mit welcher Leistung das Gerät ausgestattet sein sollte oder mit welchen Funktionen. Auch der Preis ist wichtig. Dieser gibt zwar häufig einen Hinweis auf die Qualität sowie die Ausstattung des Geräts, er sollte jedoch auch in euer Budget passen.

Im Folgenden geben wir euch eine Übersicht der wichtigsten Merkmale, die beim Kauf entscheidend sind.

Leistung

Bei der Wahl des richtigen Wischroboters ist vor allem die Leistung entscheidend. Diese gibt jedoch nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen, die Reinigungsleistung oder auch die Saugleistung an. Die Leistung sagt aus, mit wie viel Watt das Gerät arbeitet und demnach, wie viel Strom zum Antrieb benötigt wird. Natürlich ist dies indirekt ein Faktor für die Stärke. Wischroboter besitzen jedoch meist rund 30 bis 50 Watt und leisten somit trotz geringer Anzahl eine gute Arbeit. Für die Reinigungsleistung ist nämlich die Konstruktion des Geräts von Bedeutung und somit das Gehäuse, die Filtertechnik und die Dichtigkeit. Bei mehr Watt saugen Roboter zwar stärker und lauter aber nicht besser.

Größe der zu reinigenden Flächen

Wenn ihr in einer kleinen Wohnung lebt, müsst ihr wahrscheinlich nicht so viel Geld für einen Wischroboter ausgeben wie jemand, der in einem 2000 Quadratmeter großen Haus lebt. Die meisten Haushaltsroboter können bei einer Ladung bis zu anderthalb Stunden reinigen, was ausreicht, um einen 500 Quadratmeter großen Bereich gründlich zu säubern. Es gibt andere, die bedeutendere Batteriesätze und größere Filter besitzen, sodass sie auch ein gesamtes Haus in einem Durchgang wischen können. Du solltest dabei auch die Größe deiner Möbel bzw. den Platz unter ihnen bedenken und ob ein Wischroboter drunter passt. Viele Modelle sind nämlich relativ hoch. So könntest du eventuell ein besonders schmales Gerät benötigen.

Böden

Ein weiteres Kriterium sind die Böden selbst, ihre Art sowie ihre Beschaffenheit. Dies sind wichtige zu beachtende Punkte, da nicht jeder Roboter, jedes Wischtuch oder beispielsweise jede Bürste auch für jeden Boden geeignet ist. So gelten auf Parkett und Laminat z. B. andere Bedingungen als auf Fliesen oder einem Natursteinboden. Je nach Art ist teilweise eine unterschiedliche Pflege notwendig; manche Böden sollten zudem nach Möglichkeit nur trocken gereinigt werden. Viele Geräte arbeiten auch mit einer größeren Menge Feuchtigkeit, die mit der Zeit zu Schäden im Holz führen kann. Es ist somit beim Kauf wichtig darauf zu achten, dass der Roboter zu euren Böden passt.

Laminat

Laminat ist zwar ein sehr vielseitiges und einfach zu verlegenes Material, es ist jedoch auch sehr empfindlich. Laminatböden sollten nach Möglichkeit nur trocken oder leicht feucht gewischt werden, da sie empfindlich gegenüber zu viel Feuchtigkeit reagieren. Wischroboter die somit die Böden nass reinigen, indem sie zunächst Feuchtigkeit oder ein Reinigungsmittel auf den Boden sprühen, sind eher ungeeignet. Wenn Laminat gereinigt werden muss, dann solltet ihr zu Wischrobotern greifen, die den Boden nur mit einem feuchten Tuch sauber wischen. Generell solltet ihr das Gerät auch nicht unnötig oft auf diesen Böden anwenden, wenn nicht nötig. Befinden sich nur leichter Staub oder einige Haare auf dem Boden, könnt ihr entweder zu einem Saugroboter oder einem Kombi-Modell greifen, mit dem ihr euer Laminat ab und zu saugt und einmal im Monat sauber wischt.

Parkett

Parkett ist genau wie Laminat ein eher empfindlicher Bodenbelag, weshalb auch dieser mit möglichst wenig Feuchtigkeit gereinigt werden sollte. Bei Verwendung von zu viel Flüssigkeit kann diese nämlich zwischen die Bodenplatten gelangen und das Holz aufquellen lassen. So eignet sich für Böden dieser Art möglicherweise eher entweder ein Wischroboter, der mit einem feuchten Tuch arbeitet oder nur ein Saugroboter komplett ohne Wischfunktion. Sofern Parkett nämlich nicht dreckig wird, ist ein regelmäßiges Wischen nicht nötig. Da Parkett jedoch meist nicht in jedem Raum, sondern nur in den Schlaf- und Wohnräumen liegt, ist ein Kombi-Modell eventuell die richtige Wahl. Mit diesem könnt ihr sowohl euer Bad als auch die Küche und beispielsweise die Terrasse oder den Balkon feucht reinigen. Das Parkett wird dafür nur regelmäßig gesaugt und bei Bedarf an einzelnen Stellen feucht gewischt.

Fliesen

Fliesen bieten den Vorteil, dass sie besonders einfach zu handhaben sind. Diese können trocken sowie feucht gereinigt werden, da keine Flüssigkeit in die Zwischenräume gelangen kann. Fliesen befinden sich heutzutage zudem nicht nur in Bädern, sondern häufig in der gesamten Wohnung, sodass in solch einem Fall Wischroboter die perfekte Investition für saubere und glänzende Fußböden sind. Für die Reinigung von Fliesen eignen sich somit Modelle, die mit feuchten Mikrofasertüchern arbeiten als auch Modelle, die zunächst die Böden besprühen. Da Fliesen zudem einfacher als Holz zu reinigen sind, muss der Roboter nicht zwangsläufig umfangreiche Funktionen besitzen. Selbst Modelle, die komplett ohne zusätzliche Bürsten reinigen, können eingesetzt werden.

Terrasse

Auch die Terrasse kann mittels eines Wischroboters gereinigt werden. Außer, wenn der Boden aus Holz besteht, sind Terrassen für Gewöhnlich mit Naturstein oder Fliesen ausgelegt. Das Problem bei Naturstein ist, dass die Oberfläche besonders rau ist und demnach ein Mikrofasertuch, das die meisten Roboter verwenden, zerreißt. Somit solltet ihr auf Terrassen lieber zu einem Saugroboter greifen, bzw. ein Kombi-Model kaufen und die Terrasse nur sauber saugen. Bei Flecken kann bei Bedarf auch ein Modell eingesetzt werden, dass den Boden mittels Bürste schrubbt, jedoch kann dies auf Dauer die Borsten beschädigen, da Wischroboter prinzipiell eher für die Nutzung innerhalb der Wohnung designt worden sind.

Funktionen

Beim Kauf eines Wischroboters ist weiterhin auch auf die Funktionen zu achten. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen von verschiedenen Herstellern, sodass die Auswahl groß ist. Zudem unterscheiden sich so auch die Funktionseigenschaften stark. Von integrierter Sensor-Technik bis hin zu Infrarot-Technologie, können vor allem Modelle der höheren Preiskategorie viele Funktionen besitzen, die euch die Reinigung sowie die Handhabung erleichtern. Beim Kauf solltet ihr somit prinzipiell darauf achten, dass die Funktionen euren Bedürfnissen entsprechen. Soll das Gerät im gesamten Haus angewendet werden und besitzt dieses unterschiedliche Böden, so sollte sich der Wischroboter entsprechend flexibel diesen anpassen können bzw. über die richtigen Funktionen verfügen, um jeden der Böden reinigen zu können.

Navigation

Die Navigation stellt einen weiteren entscheidenden Punkt bei der Produktauswahl dar. Diese entscheidet nämlich darüber, wie effektiv das Gerät die Böden säubert und wie viel Zeit dies in Anspruch nimmt. Geräte ohne spezielle Funktionen steuern eher ziellos durch den Raum. Dadurch werden manche Stellen öfters gewischt, andere werden ausgelassen und das Ergebnis ist entsprechend. Diese meist günstigeren Modelle, eignen sich somit eher für kleine Räume ohne viel Mobiliar, wie beispielsweise Toiletten. Viele der neuesten Roboter sind wiederum mit einer Fernbedienung ausgestattet, mit der ihr das Gerät um Ecken und Kanten steuern könnt. Dies erfordert zwar einen manuellen Eingriff, sorgt jedoch für eine effektivere Reinigung.

Wenn ein einzelner Raum durch ein großes Möbelstück geteilt wird, kann es für Einzelraumroboter sehr schwierig werden, ihre Basis und Ladung zu finden, was ständige Rettungseinsätze von euch erfordert. Wenn ihr einen sehr großen Raum oder mehrere Räume reinigen möchtet, dann solltet ihr einen Roboter in Betracht ziehen, der den Raum systematisch abbildet, eine Funktion, die bei den meisten höheren Modellen vorhanden ist. Diese beginnen normalerweise mit einem 360-Grad-Scan des Raums und navigieren dann entlang des Umfangs und vervollständigen schließlich den Großteil des Raums mit einem Hin- und Herfahren im Rasenmähermuster. Sie behalten die bereinigten Bereiche im Auge, laden sich nach Bedarf selbstständig auf und nehmen die Reinigung dort wieder auf, wo sie aufgehört haben.

Lautstärke

Ein weiteres Kriterium ist die Lautstärke. Generell sind Wischroboter leiser als große Staubsauger, da sie entsprechend mit einer geringeren Leistung arbeiten. Die Lautstärke ist vor allem deshalb wichtig, da sich leise Modelle selbst spät abends einsetzen lassen, ohne dass sich dabei die Nachbarn gestört fühlen. Der Geräuschpegel ist bei jedem Modell immer in Dezibel (dB) angegeben, sodass man sich daran orientieren kann. Gute Modelle sollten keinesfalls 65 dB überschreiten. Sehr gute Modelle besitzen sogar einen Pegel von nur 10 dB. Ihr müsst für diese Modelle zwar mehr ausgeben, dafür profitiert ihr von dem Vorteil, dass der Roboter so auch automatisch am Sonntagmorgen in der Wohnung wischen kann, ohne dass man dabei aus dem Schlaf gewissen wird.

Akku / Laufleistung

Der Akku sowie die Laufleistung sind ebenfalls wichtig, da sie einem darüber Aufschluss geben, wie häufig man den Wischroboter im Einsatz haben kann, da er sich bei einer geringeren Laufleistung häufiger aufladen muss. Generell hält ein voller Akku 30 bis 90 Minuten. Je nachdem, wie verschmutzt der Boden ist, fahren manche Roboter auch öfters über eine Stelle. Dies kostet entsprechend mehr Zeit und demnach auch Akku. Weiterhin wichtig ist auch, wie lange die Ladezeit beträgt. Top-Modelle sind nämlich so ausgestattet, dass sie sich bei geringem Akku automatisch wieder aufladen und den Boden an der Stelle weiter reinigen, an der sie aufgehört haben.

Preis

Ob der Preis ein wichtiges Kaufkriterium darstellt, hängt von den eigenen Bedürfnissen ab. Wenn Geld keine Rolle spielt, kann prinzipiell schlicht zum besten Modell gegriffen werden, welches die höchste Akkulaufzeit und die umfangreichsten Funktionen besitzt. Diese Geräte müssen zwar nicht zwangsläufig die teuersten auf dem Markt sein, sie besitzen jedoch für Gewöhnlich einen höheren Preis. Mit der Anschaffung eines Wischroboters müssen auch Preise für das Zubehör eingeplant werden. So müssen in regelmäßigen Abständen neue Wischtücher, Bürsten und Filter gekauft werden. Diese finden sich meist nicht im gewöhnlichen Drogeriemarkt und können oft auch nicht von billigen Herstellern bezogen werden, wenn sie nicht kompatibel zum Modell sind.

Wie viel kostet ein Wischroboter?

Wie viel ein Wischroboter kostet, hängt prinzipiell von der Marke und den Funktionen ab. So gibt es durchaus sehr günstige Modelle unter 100 Euro. Diese sind jedoch sehr schlicht ausgestattet und besitzen nur die einfachsten Funktionen. Das Ergebnis ist entsprechend mittelmäßig. Modelle, die effektiver arbeiten und zudem eine umfassendere Funktionsausstattung besitzen siedeln sich bei um die 200 Euro an. In dieser Preisklasse erhaltet ihr jedoch gute Modelle, die sich auf unterschiedlichen Böden verwenden lassen können. Top-Modelle, die vor allem allergikerfreundlich sind, sich per App und Sprache steuern lassen und zudem auch qualitativ hochwertig sind, liegen bei über 200 Euro. Hier profitiert ihr jedoch zusätzlich von einer hochwertigen Verarbeitung und davon, dass der Wischroboter nahezu selbstständig arbeitet.

Was sollte man als Allergiker beachten?

Das Problematische bei Allergikern und der Reinigung der Wohnung ist der Staub. Während ein Staubwischen meist dazu führt, dass sich dieser in der Atemluft verteilt, können Geräte zum Entfernen von Staub und Schmutz mit speziellen Filtern, genau dies verhindern. Unter solche Geräte fallen auch Wischroboter. Jedoch sind nicht alle Modelle mit solch einem HEPA-Filter ausgestattet. Diese, den ihn haben, nehmen den Staub sanft vom Boden auf und sorgen zudem dafür, dass die in der Raumluft bestehenden Bakterien sowie Staubpartikel entfernt werden. Allergiker sollten somit nur zu Modellen dieser Art greifen. Zudem ist es wichtig, dass die Böden regelmäßig gesaugt und gewischt werden, damit sich kein Staub ansammeln kann.

Eignet sich ein Wischroboter eigentlich für mich? Für wen lohnen sich solche Geräte?

Ein Wischroboter ist generell für jeden Haushalt zu empfehlen. Selbst bei Bestehen eines Teppichbodens in den Schlaf- und Wohnräumen, können die Geräte dennoch im Bad und in der Küche verwendet werden. Natürlich sind vor allem gute Modelle preislich höher angesetzt und dadurch eine Investition und somit nicht für jeden Geldbeutel geeignet. Aber vor allem wer tagsüber unterwegs ist und abends keine Lust zum Wischen hat, wird von einem Wischroboter profitieren können. Auch Menschen mit freilaufenden Haustieren wie Hund und Katze ersparen sich viel Arbeit mit solch einem Gerät.

Zudem können Wischroboter unabhängig der Raumgröße eingesetzt werden. Je nach Modell benötigen die Roboter bei größeren Räumen zwar mehr Zeit für die Reinigung, die Böden werden dennoch gesäubert.

Welches Zubehör sollte man sich mal genauer anschauen?

Vor allem Modelle in der höheren Preisklasse verfügen über weit mehr Funktionseigenschaften und können demnach mehr. Bei diesen ist es somit beispielsweise durch zusätzliche Bürsten möglich, auch härtere Verschmutzungen von den Böden zu entfernen. Für Roboter ist zudem eine spezielle Tierhaarbürste erhältlich – praktisch ein Muss für alle Haustierhalter. Bei Kombi-Modellen, die ihr sowohl zum Wischen auf Böden als auch zum Saugen von Teppichen einsetzen könnt, solltet ihr in eine Teppichbürste investieren. Alle Allergiker müssen zudem zu speziellen HEPA-Filtern greifen. Diese sorgen dafür, dass der Staub nicht in die Atemluft gerät und sie filtern die Luft demnach während des Reinigungsvorgangs ein wenig.

Wischroboter Hersteller / Marken

Auf dem Markt gibt es viele Produkte unterschiedlicher Hersteller von Wischrobotern, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Vor allem in Sachen Elektronik sind die Marken der höheren Preiskategorie meist auch qualitativ hochwertiger und umfangreicher ausgestattet. Zudem gibt es teilweise auch große Unterschiede bei den Produkten einer Marke. Während ein Gerät für kleinere Reinigungsaufgaben geeignet ist, können andere jede Art Boden und selbst Teppiche mühelos von Schmutz und Dreck befreien.

Im Folgenden stellen wir euch eine Auswahl der bekanntesten und besten Wischrobotern unterschiedlicher Preisklassen vor. Wir sagen euch, was die Geräte der Hersteller versprechen und welche Vorteile euch jeweils erwarten.

iRobot Wischroboter

iRobot ist eine US-amerikanische Marke, die zu den Pionieren der Reinigungsroboter gehört. Bereits in den 1990ern brachte das Unternehmen die ersten Modelle auf den Markt und gilt seitdem als einer der Top-Hersteller von Wischrobotern sowie Saugrobotern jeder Art. Diese Marke hat unterschiedliche Modelle im Angebot, die sich sowohl im Design als auch in der Leistung und in der Handhabung unterscheiden. Die Produkte der Marke iRobot überzeugen insgesamt durch eine hohe Qualität, eine Top-Verarbeitung und eine lange Lebensdauer. Weiterhin verfügen die Produkte allesamt über eine Vielzahl an intelligenten Funktionen, wodurch die Wischrobotern komplett selbstständig arbeiten. Dennoch können sie auch manuell betätigt werden.

Vorwerk Wischroboter

Vorwerk ist eine deutsche Marke mit Sitz in Wuppertal. Produkte der Marke zeichnen sich insgesamt durch eine hohe Qualität sowie umfangreiche Funktionen aus. Der Hersteller führt Produkte mit den neuesten Technologien. Vor allem die Reinigungsroboter dieser Marke beeindrucken durch eine sowohl ansprechende Optik als auch intelligente Funktionsausstattung, die euch einen Großteil der Reinigung abnimmt. Preislich sind die Produkte des Herstellers höher angesetzt. Aufgrund der hohen Lebensdauer der Produkte zeigt sich jedoch ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die meisten Produkte des Herstellers lassen sich zudem auch mittels App sowie Sprache steuern und sind somit noch komfortabler in der Verwendung.

Vileda Wischroboter

Vileda ist ein bekannter Hersteller, der bereits seit Jahrzehnten für Top-Produkte im Bereich der Technik bekannt ist. Das Warensortiment erstreckt sich auf einfache Saugroboter, Wischroboter sowie Kombinations-Modelle, die beides können. Vileda führt zudem Produkte jeder Preisklasse, die sich entsprechend in puncto Funktionsumfang, Leistung und Handhabung teilweise stark unterscheiden. Insgesamt arbeitet aber jedes Produkt sicher und effektiv und dies bei geringer Leistung. Die Optik variiert ebenfalls bei den Produkten, sodass ihr auch kleinere Modelle erwerben könnt, mit denen ihr unter Betten und anderen Möbelstücken wischen könnt. Einige Roboter lassen sich zudem bequem per App oder Stimme steuern – ideal, wenn man sich mehr Bequemlichkeit wünscht oder mal nicht die Hände freihat.

Xiaomi Wischroboter

Der chinesische Hersteller Xiaomi besticht durch eine Vielzahl günstiger und leistungsstarker Haushaltsreinigungsgeräte. Alle Wischroboter dieser Marke sind mit einer Vielzahl an intelligenten Funktionen ausgestattet, die für ein einfaches und komfortables Reinigen eurer Böden sorgen. So besitzen sie beispielsweise spezielle Sensoren, mit denen sie jeden Raum analysieren und dadurch Möbelstücke erkennen und an ihnen vorbeifahren. Zudem arbeiten die Roboter mit einem dreidimensionalen Reinigungssystem, mit dem Schmutz und Staub aufgesaugt und die Böden zusätzlich mittels Wischens auf Hochglanz gebracht werden. Weiterhin könnt ihr die Wischroboter dieser Marke auch bequem über euer Handy oder Tablett per App steuern und damit auch von unterwegs aus steuern.

Sichler Wischroboter

Wischroboter der Marke Sichler gehören zu den modernsten und am umfangreichsten ausgestatteten Modellen auf dem Markt. Die meisten Geräte verfügen über spezielle Licht-Sensoren, mit denen sie sich komplett selbstständig durch jeden Raum navigieren. Zudem bieten sich euch mehrere Funktionseinstellungen und ihr könnt mit den Robotern dieser Marke sowohl eure Böden wischen als auch saugen. Auch Geräte mit beiden Funktionen sind erhältlich. Weiterhin sind die Geräte für jeden Boden geeignet, egal ob Parkett, Laminat, Stein oder auch PVC. Eine innovative Technik ermöglicht es zudem, dass dieser Roboter jeden Winkel eurer Wohnung mühelos erreichen können. Preislich sind die Produkte im mittleren und höheren Segment angesetzt und besitzen insgesamt jeweils ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kärcher Wischroboter

Alle Reinigungsgeräte von Kärcher und darunter auch Wischroboter, beeindrucken optisch, funktionell und in puncto Leistung und Energieverbrauch. Preislich sind die meisten Modelle höher angesetzt, dafür aber auch umfassend mit intelligenten Funktionen ausgestattet, wodurch sie eigenständig durch das gesamte Haus wischen. Die Produktpalette umfasst zudem sowohl einfache Wischroboter als auch Geräte mit zusätzlicher Saugfunktion, die nur für Staub und losen Schmutz angewendet werden können. Die Verarbeitung aller Modelle ins insgesamt qualitativ hochwertig, sodass ihr die Geräte regelmäßig im Gebrauch haben könnt und dennoch von einer langen Lebensdauer profitiert. Zudem überzeugen die Wischroboter von Kärcher auch durch eine einfache Handhabung, da ihr sie auch bequem per App steuern könnt.

Medion Wischroboter

Wischroboter dieser Marke überzeugen durch eine hohe Saug- und Wischkraft zu vergleichsweise günstigen Preisen. Neben Saugrobotern und Wischrobotern, führt Medion auch Kombinations-Modelle, mit denen ihr flexibel eure Böden saugen und wischen könnt. Dies ist vor allem für Laminatböden empfehlenswert, da diese nur selten feucht gewischt werden sollten. Aber auch wenn ihr viele Teppiche besitzt, könnt ihr so eure kompletten Böden mit nur einem einzigen Gerät säubern. Alle Roboter von Medion sind zudem sauber verarbeitet und besitzen eine lange Lebensdauer, auch bei regelmäßiger Verwendung. Geräte der Marke Medion könnt ihr online bei unterschiedlichen Anbietern bestellen oder auch direkt beim Unternehmen selbst.

FAQs

Wie bei jedem Produkt, zeigt sich auch bei Wischrobotern, dass es eine Vielzahl an Kundenfragen gibt, die sich sowohl auf die Optik, die Funktionen als auch die Anwendung beziehen. Vor allem bei der Auswahl des richtigen Modells, ist es oft vorteilhaft, wenn bestimmte Informationen allgemein zu Wischrobotern bekannt sind, sodass das richtige Modell für die eigenen Bedürfnisse ausgesucht werden kann. In diesem Abschnitt des Ratgebers gehen wir somit auf die am häufigsten gestellten Fragen ein, um euch einen noch besseren Eindruck von Wischrobotern geben zu können. Im Anschluss solltet ihr umfassend über diese Geräte informiert sein, um dann die richtige Wahl beim Kauf zu treffen.

Gibt es einen Wischroboter Test der Stiftung Warentest?

Nein. Auch wenn die Stiftung Warentest viele Untersuchungen zu unterschiedlichen Produkten, auch im Elektronikbereich durchführt, gibt es bisher keinen offiziellen Wischroboter Test. Der Grund dahinter kann zum einen die noch geringe Nachfrage nach diesen Geräten sein. Auch wenn es viele unterschiedliche Modelle bereits seit längerem auf dem Markt gibt, sind Wischroboter noch nicht zu einem Standartgerät in vielen Haushalten geworden. Zudem besitzen viele Menschen Teppichböden, weshalb sie für solch ein Gerät keinen Bedarf haben. Es ist jedoch denkbar, dass die Stiftung Warentest in naher Zukunft einen Test vornimmt.

Gibt es einen Wischroboter Test von Ökotest?

Auch ein Ökotest wurde bisher nicht zu Wischrobotern durchgeführt. Seit einem halben Jahrhundert untersucht und testet der Öko-Test eine Vielzahl an Produkten und Dienstleistungen für Endverbraucher. Ein Test von Wischrobotern wäre somit angebracht und wird sicherlich in der Zukunft auch stattfinden. Vorteilhaft wäre dies, um qualitativ hochwertige sowie schlechtere Geräte zu kennen, da man den Tests des Ökotests vertrauen kann. Vor allem würde dann auch die Wirksamkeit sowie mögliche Probleme für Allergiker untersucht werden. Wann genau neue Tests zu Elektroartikeln und somit auch zu Wischrobotern stattfinden, kann nicht gesagt werden.

Seit wann gibt es eigentlich Wischroboter?

Automatisierte Maschinen, die für die Hausarbeit eingesetzt werden, gibt es bereits seit den 1950ern. Wischroboter wie in der heutigen Zeit wurden jedoch erstmalig in den 90ern des letzten Jahrhunderts auf den Markt gebracht. iRobot gehörte zu den ersten Herstellern solcher Haushaltsgeräte. Anfangs wurden zunächst Saugroboter erfunden. Die zusätzliche Wischfunktion bestand nur bei späteren Modellen. Zudem war auch die Technik zu Beginn nicht ganz ausgereift. Die Wischroboter besaßen keinerlei Sensoren oder andere Extras. Sie dienten somit schlicht der automatischen Reinigung bestimmter Stellen.

Seit den frühen 2010ern besitzen die Haushaltsroboter erweiterte, intelligente Funktionseigenschaften, durch die sie komplett selbstständig bestimmte Teile der Wohnung säubern. Bestimmte Geräte sind mittlerweile sogar der App und somit auch bei Abwesenheit steuerbar.

Welches Reinigungsmittel eignet sich für Wischroboter?

Gerade bei stärkeren Verschmutzungen ist der Einsatz von Reinigungsmitteln nötig und empfehlenswert. Sowohl bei der automatischen als auch manuellen Reinigung von Böden ist darauf zu achten, dass die Reinigungsmittel nicht zu aggressiv und zudem für den speziellen Typ Boden (Laminat, Parkett oder Stein) geeignet sind.

Bei Wischrobotern könnt ihr prinzipiell mit jedem gewöhnlichen Reinigungsmittel arbeiten, wenn dieses auch von der Oberfläche vertragen wird. Auf selbst hergestellte Mittel wie Essigwasser sollte jedoch, trotz schonender Wirkung, verzichtet werden, da sie dem Gerät bei falscher Dosierung schaden können. Befindet sich auf den Böden nur Staub, Haare und kleine Schmutzpartikel, ist komplett von der Nutzung von Reinigungsmitteln abzuraten.