Kärcher WD2 Mehrzwecksauger im Fakten Test 2018

Wer den Namen Kärcher hört, bringt zumeist einen Hochdruckreiniger mit diesem Namen in Verbindung. Dennoch stellt Kärcher ebenso Staubsauger her, wie etwa den Kärcher Mehrzwecksauger WD 2. Wie der Name bereits anmuten lässt, handelt es sich nicht um einen “klassischen” Staubsauger, vielmehr um ein Modell, dass rund um Haus und Hof verwendet werden kann. Auch für ein großes Haus/ ein großes Grundstück oder einen Mehrfamilienhaushalt, ist der Mehrzwecksauger von Kärcher geeignet, da er sowohl trockenen, als auch nassen Schmutz aufnehmen kann. Somit ein wahrer Allrounder.

Angebot
Kärcher Mehrzwecksauger WD 2
  • Egal ob trockener oder nasser, feiner oder grober Schmutz: die Kärcher Mehrzwecksauger sorgen stets für eine optimale Schmutzaufnahme
  • Neu entwickelt: Bodendüse für bestes Reinigungsergebnis
  • Kompakte Bauweise
  • Praktische Kabel- und Zubehöraufbewahrung
  • Mit stoßfestem 12-Liter-Kunststoffbehälter

Werbung / Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 um 13:39 Uhr / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leistung und Funktionen

Der Mehrzwecksauger von Kärcher wird von einer Leistung von rund 1000 Watt angetrieben. So ist er in jedem Falle kräftig und saugstark genug, um größere Schmutzpartikel, aber auch feinen Staub, Sand, sowie Feuchtigkeit, Erde etc. gewissenhaft einzusaugen. Trotz dieser hohen Wattzahl verbraucht der Kärcher Mehrfachsauger tatsächlich wenig Strom und weist die Energieklasse A auf. Wie bereits oben beschrieben, handelt es sich bei dem Kärcher Staubsauger-Modell um einen Mehrzwecksauger- es ist möglich, sowohl trockenen, als auch feuchten/nassen Schmutz problemlos einzusaugen. Somit ist er universell im Haus einsetzbar. Mit einem Geräuschpegel von etwa 77 Dezibel (dB) ist er sicherlich lauter als kleinere Modelle, dies ist jedoch in Relation zu sehen. Betrieben wird der Staubsauger durch Strom, er besitzt also keine Akkus, sondern wird mit einem Stecker an der Steckdose angeschlossen.

Ausstattung und Zubehör

Der Nasssauger von Kärcher ist mit einem praktischen 12-Liter-Kunststoffbehälter ausgestattet, so dass viel Schmutz, Laub, etc. entsprechend ihren Platz im Behälter finden. Der ganze Schmutz wird in einem Papier-Filterbeutel gesammelt und einfach ausgetauscht. Mit einem Gesamtgewicht von 4,5 Kilogramm gehört der Mehrzwecksauger von Kärcher sicherlich zu den mittelschweren Geräten. Der Griff oben am Deckel ist ergonomisch geformt und garantiert einen einfachen Transport des Staubsaugers. Noch praktischer sind vier Kunststoffrollen, mit denen sich der Staubsauger rasch von A nach B transportieren lässt und so besonders rückenfreundlich ist. Zur Ausstattung des Staubsaugers gehören zudem ein Schaumstofffilter, sowie eine extra Fugendüse. Außen am Staubsauger ist eine Halterung angebracht, an dieser kann das Zubehör, sowie das Kabel entsprechend angebracht, bzw. aufgewickelt werden. Wie bereits angedeutet, wird der Staubsauger mit Strom, also einem Stromkabel betrieben. Dieses Kabel ist etwa vier Meter lang, für den normalen Gebrauch im Haus also vollkommen ausreichend. Dank Saugrohr erhöht sich der Radius des Staubsaugers auf insgesamt sechs Meter, dies bedeutet eine hohe Reichweite zum Staubsaugen. Ausgeliefert wird der Kärcher Mehrzwecksauger in typischer schwarz-gelb Färbung.

Alltag

Im Alltag findet der Kärcher Nass Trockensauger auf jeden Fall seine Anwendung. Ganz gleich ob im Haus, auf Laminatboden, Fliesenboden oder Teppich, in Kellerräumen oder dem Auto. Ein paar Kunden, die den Staubsauger bewertet haben, wünschten sich ein paar mehr Bürsten als Zubehör, so dass zum Beispiel die Reinigung des Autos leichter fallen würde. Diese Bürsten lassen sich jedoch entsprechend nachkaufen. Als etwas umständlich kann sich der Kärcher erweisen, wenn beispielsweise mehrere Etagen gesaugt werden müssen- trotz seines kompakten Baus schrieben einige Kunden, dass er ein bisschen unhandlich sei. Die Saugleistung wurde durchweg als positiv bewertet, einige Kunden sahen geringe Abstufungen, wenn es um die Saugleistung zum Beispiel auf Möbeln/Polstern und um das Saugen am Boden ging. Staub, feiner Schmutz wie Sand, etc. konnten gut eingesaugt werden, ebenso wie feuchter oder leicht nasser Schmutz. Dennoch sollten keine größeren Pfützen aufgesaugt werden, dies war zumindest die Meinung einiger Rezensenten. Einige Abzüge gab es hingegen bei der Lautstärke, die als störend empfunden wurde. Im Haushalt, besonders mit Tieren, Kindern und entsprechend Haaren und Dreck, konnte der Kärcher entsprechend Punkte wieder gut machen, da der Behälter von 12-Litern entsprechend länger brauchte, bevor der Beutel ausgewechselt werden musste. Der Behälter sollte nicht ohne Beutel verwendet werden, da es sonst zu einer massiven Staubentwicklung kommen kann. Auch die Reichweite des Kabels, bzw. der Radius als solches war für die meisten Kunden vollkommen ausreichend, in größeren Räumen gab es ebenso keine Probleme. Da sich der Kärcher Staubsauger nicht auseinanderbauen lässt, bzw. einiges an Platz wegnimmt, kann die Suche nach einem guten Abstellort schwerfallen. Dennoch waren die Kunden zufrieden mit der Möglichkeit, das Saugrohr, bzw. das Kabel außen am Staubsauger befestigen zu können.

Fazit

Wer in einem tierreichen und größeren Haushalt lebt, gerne auch ein Universalgerät für gröbere Bereiche wie das Auto oder den Keller benötigt, für den ist der Kärcher Mehrzwecksauger eine gute Alternative zum herkömmlichen Staubsauger. Durch die entsprechende Funktion, trockenen und nassen Schmutz aufzusaugen, ist der Staubsauger von Kärcher hier eine gute Lösung, gerade wenn es um Tierhaare oder ein großes Haus geht, welches gesaugt werden soll. Praktische Elemente wie Rollen oder eine Aufhängung für Kabel und Zubehör, sowie ein ergonomischer Griff sorgen für eine gute Handhabe des Staubsaugers. Abstriche müssen potentielle Interessenten jedoch beim Zubehör machen, da lediglich eine Fugendüse mitgeliefert wird, hier hätte Kärcher einige Bürsten oder Aufsätze ruhig mitliefern können. Wer sehr lärmempfindlich ist, schreckhafte Tiere und/oder Kleinkinder im Haus hat, sollte bedenken, dass der Kärcher Mehrzwecksauger mit über 77 dB doch ein sehr lauter Kandidat ist. Mit einem Radius von sechs Metern kommt der Anwender sehr leicht in den Räumen zurecht, auch lange Flure sollten mit der Reichweite kein Problem darstellen. Lediglich Treppen könnten hier eine Ausnahme bilden, je nachdem, wo sich die Steckdose befindet. Mit einem Gewicht von 4,5 KG gehört der Staubsauger mit dieser Größe zum Durchschnitt, dennoch kann die Größe / das Gewicht bei mehreren Stockwerken etwas unhandlich werden. Kleine Haushalte benötigen den Kärcher Mehrzwecksauger hingegen eher weniger, da er einfach zu groß ist. Auch in kleinen Wohnungen kann sich der Staubsauger als sperrig erweisen, da er nur schwerlich verstaut werden kann.