Staubsauger stinkt – Was kann man tun? Tipps zur Reinigung

Staubsauger Fibel » Staubsauger stinkt – Was kann man tun? Tipps zur Reinigung

Dank Staubsauger kann das Zuhause den ganzen Tag frisch riechen. Dafür muss man sich allerdings erkenntlich zeigen, indem das Gerät regelmäßig gepflegt wird. Wie vielen Menschen bekannt ist, neigen Staubsauger dazu, mit der Zeit zu stinken. Besonders bei Staubsaugern mit Beuteln können die Gerüche sehr störend werden. Wird der Staubsauger nicht häufig gewartet, wird er diese unangenehmen Gerüche freisetzen.

Staubsauger stinkt - Hund lässt ohren hängen
Wenn der Hund schon die Ohren hängen lässt, dann wird es höchste Zeit, den Gestank des Staubsaugers zu beseitigen

Die Pflege des Staubsaugers

Die Aufgabe des Staubsaugers ist, die Raumumgebung frisch und sauber zu halten. Wenn der Staubsauger jedoch stinkt und diese Gerüche im Raum verbreitet, so muss er gereinigt werden. In diesem Beitrag zeigen wir eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung, die helfen wird, diese unerwünschten Gerüche loszuwerden.

Schritt 1: Ersetzen der Staubsaugerbeutel

Gerüche aus dem Staubsaugerbeutel sind in der Regel die Hauptursache für einen riechenden Staubsauger. Wer ein Modell mit Staubsaugerbeuteln besitzt, beginnt die Wartung mit dem Austausch des Beutels. Die Beutel sind eigentlich sehr wichtig, um der Verbreitung dieser Gerüche vorzubeugen. Es sollten nur Originalbeutel gekauft werden, die vom Hersteller des Staubsaugers hergestellt oder empfohlen werden. Einige Beutel haben zusätzliche Filter, die den Geruch, der durch den im Inneren angesammelten Schmutz freigesetzt wird, begrenzen, ganz zu schweigen von komplexen Autodichtungssystemen. Diese Art von Beuteln sind den einfachen Papierbeuteln vorzuziehen. Beutel sollten in einem Zeitraum zwischen 1 Monat und 6 Monaten ausgetauscht werden, je nach Größe und Häufigkeit des Staubsaugens. Wenn der Staubsauger waschbare Beutel hat, können diese nach dem Entleeren in der Maschine gewaschen werden, um die Gerüche zu entfernen. Vor dem Einsetzen und Benutzen sind sie vollständig zu trocknen.

Wer einen beutellosen Staubsauger besitzt, sollten den Schmutzbehälter entleeren, waschen und vollständig trocknen lassen.

Schritt 2: Reinigen des Staubsaugers

Im zweiten Schritt ist sicherzustellen, dass der Staubsauger selbst sauber ist. Dazu kann ein Reinigungstuch mit frischer Seifenlauge getränkt werden. Nun wird damit die gesamte Oberfläche des Staubsaugers gründlich abgewischt, um Staub und andere Verschmutzungen zu entfernen. Eine umweltfreundliche Alternative zu Reinigungsmitteln ist Backpulver. Hierzu gibt man einfach einen Beutel Backpulver in ein bis zwei Liter lauwarmes Wasser.

Mit dieser Lösung werden der Staubsaugerschlauch, die Filter und das Beutelfach gewaschen. Anschließend sind diese Teile mit frischem Wasser zu spülen. Danach sind alle Kunststoff- oder Metallteile mit einem sauberen und trockenen Tuch zu trocknen. Dabei ist insbesondere auf die Innenseite des Schlauches zu achten. Etwaige Verstopfungen, die beim Reinigen auffallen können, sind vollständig zu entfernen, ohne jedoch den Schlauch dabei zu beschädigen.

Schritt 3: Reinigen/Auswechseln der Filter

Staubsauger verfügen über Filter, die verhindern, dass Schmutz, Staub und Allergene zurück in die abgesaugte Umgebung gelangen. Diese Filter werden in der Regel alt und es kann die Zeit kommen, in der sie gewechselt werden müssen. Man sollte sich nicht von Filtern täuschen lassen. Filter sind wichtig, nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit der Familie. Stausaugerfilter sind alle 3 bis 12 Monate zu wechseln. Wie bei den Beuteln sollten auch hier immer empfohlene Originalteile gekauft werden. Produkte von Drittanbietern haben nicht nur oftmals eine minderwertige Qualität, sondern es sind auch viele Fälle bekannt, in denen sie nicht einmal vollständig der benötigten geometrischen Form entsprechen. Ist dies der Fall, so können Staub und andere in der Luft befindliche Partikel dem Filtersystem vollständig entgehen.

Wer waschbare Filter im Staubsauger hat, sollte diese waschen und anschließend für 24 Stunden an der Luft trocknen, bevor sie schließlich wieder in den Staubsauger eingebaut werden. Auch waschbare Filter verschleißen mit der Zeit, also nicht zögern, neue zu kaufen, wenn nötig.

Schritt 4: Parfüm-Pads in den Staubsauger legen

Wer noch nicht auf die Idee kam, Parfüm-Pads in den Staubsauger zu legen, sollte dies nun tun. Diese Pads sind wichtig, zumal Sie dabei helfen, schlechte Gerüche loszuwerden. Ideal sind Lavendel oder die frischen blauen Ozeandüfte. Es gibt jedoch auch viele andere Typen zur Auswahl und die Entscheidung hängt vom eigenen Geschmack ab. Einige halten länger als andere, aber die Wirkung ist die gleiche.

Die Parfüm-Pads mit dem persönlichen Lieblingsgeruch werden auf den oberen Filter des Staubsaugers gelegt. Sobald der Staubsauger eingeschaltet wird, gibt er einen sanften und frischen Duft ab, wenn die Luft durch die Pads strömt.

Schritt 5: Zimt verwenden

Viele Leute wissen es nicht, aber Zimt absorbiert schlechte Gerüche. Der unbestreitbar starke Geruch von Zimt hat die Fähigkeit, mit dem üblen Geruch von Staubpartikeln umzugehen, den der Staubsauger während der Reinigung aufnimmt. Wer keine Parfüm-Pads verwenden möchte (obwohl natürlich beides verwendet werden kann), muss nur eine Prise Zimt in den Staubsaugerbeutel oder in den Kanister streuen und vorbei sind die schlechten Gerüche aus dem Staubsauger.

Wer den Geruch von Zimt nicht mag, kann andere Zutaten wie getrocknete Orangenschalen oder Kaffeebohnen oder andere süß duftende Gewürze ausprobieren.

Staubsauger stinkt – Was kann man bei unangenehmen Gerüchen tun? –  Fazit

Das wichtigste Mittel gegen schlechte Gerüche aus dem Staubsauger ist die regelmäßige Wartung und Reinigung der Maschine. Durch die Entfernung der Geruchsquellen auch außerhalb des Staubsaugerbeutels und die Verwendung von Parfüm-Pads oder natürlicher Geruchsquellen, verschwinden die üblen Gerüche im Handumdrehen.

Weitere Ratgeber
Allergiker - Welcher Staubsauger
Bester Staubsauger für Hausstaubmilbenallergiker & Asthmatiker

Ob zu Hause oder im Büro, es lohnt sich, den Raum frei von Hausstaubmilben, Allergenen und Bakterien zu halten. Diese Reizstoffe können gesundheitliche Probleme verursachen, viel Geld kosten und Bewohner und ihre Gäste unglücklich machen. Neue Technologien versprechen ein besseres Ergebnis beim Saugen aber wirken Sie auch gegen Hausstaubmilben? Ein Staubsauger mit ultraviolettem Licht kann

Entsorgung Staubsauger auf der Müllkippe
Staubsauger entsorgen – worauf muss geachtet werden?

Es dürfte heute wohl kaum einen Haushalt in Deutschland geben, in dem nicht wenigstens ein Staubsauger benutzt wird. Es gibt kaum ein anderes Gerät, mit dessen Hilfe sich Teppichböden und Polstermöbel so schnell, gründlich und bequem reinigen lassen. So nützlich Staubsauger auch sind, einmal kommt der Tag, an dem sie ihren Dienst aufgeben und entsorgt

Staubsaugen an Feiertagen? Darf man mittags, abends oder sonntags saugen?

Was andere nicht hören, wird auch niemand stören. Leider ist dies beim Staubsaugen häufig nicht der Fall – zumindest nicht an Sonntagen, Feiertagen und während der Ruhezeiten, die üblicherweise in einem Mietshaus gelten und einzuhalten sind. Tätigkeiten mit Geräuschen lauter als Zimmerlautstärke sind an bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten zu unterlassen. Doch gilt dies

Staubsauger mit oder ohne Beutel? Was ist besser und was eignet sich für wen?

Wenn man sich einen neuen Staubsauger zulegen möchte, stellt sich die Frage: Ist ein Staubsauger mit oder ein Staubsauger ohne Beutel die bessere Wahl? Und was sind überhaupt die Unterschiede zwischen den beiden Modellen? Laut offizieller Verkaufszahlen ist es heute immer noch so, dass die Staubsauger mit Beutel bei den deutschen Kunden wesentlich beliebter sind.

Glühbirne steckt eigenen Stecker in Steckdose und leuchtet
Welche Leistung bzw. wie viel Watt braucht ein Staubsauger?

Beim Kauf eines neuen Staubsaugers achten viele Verbraucher in erster Linie auf die Leistung. Je größer diese ist, desto eher entscheiden sie sich für ein bestimmtes Gerät. Doch ist das überhaupt sinnvoll? Sind Staubsauger mit einem höheren Stromverbrauch vielleicht doch eher Stromfresser, als dass sie ein besseres Reinigungsergebnis erzielen? Diesen Fragen gehen wir in diesem

Lästige Haushaltsaufgaben mit Freude erledigen.

Die Pflege der eigenen Wohnung nimmt Tag für Tag ziemlich viel Zeit und Arbeit in Anspruch. Wenn man vom Hotel Mama in sein erstes eigenes Reich zieht, merkt man den Unterschied sofort. Plötzlich muss man selber Staubsaugen, Kochen und sich um die Wäsche kümmern. Besonders nach stressigen Tagen, der wilden Berufswelt geschuldet, hat man eher

Über den Autor

staubsauger-fibel-autor-christian
Christian von staubsauger-fibel.de
Facebook
Google+
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Moin Moin würden wir jetzt hier in Leipzig sagen. Ich bin der Christian und quasi das Gesicht hinter der Seite. Ich bin Psychologie-Student (derzeit im Master) und arbeite als Online Marketing Manager in einer Online Marketing Agentur. Mein Job ist es also, Webseiten zu bauen.

Warum jetzt diese Seite?

Naja, ich war damals selbst auf der Recherche, weil ich einen Nasssauger für unseren komplett verdreckten Keller gebraucht habe und ich fühlte mich nicht sonderlich gut beraten durch die ganzen Webseiten, die es zu dem damaligen Zeitpunkt im Netz gab. Viele waren inhaltlich einfach nicht sonderlich überzeugend und andere wiederum wollten mit Faketests die Besucher belügen.

Und genau das war aber der Auslöser für diese Webseite: Ich wollte einen Anlaufpunkt für unterschiedlichste Saugertypen schaffen und dort möglichst viele Informationen gleichzeitig aufzeigen. Deswegen werte ich auch bestehende Testberichte und Erfahrungsberichte aus, schaue mir die unterschiedlichen Plattformen an und so weiter. Ich hoffe jedenfalls, dass Sie sich hier gut aufgehoben und vor allem gut beraten fühlen.

Was sind eigentlich solche Fake-Testseiten? Im Prinzip sind das Webseiten, die behaupten ein bestimmtes Produkt getestet zu haben zu haben, dieses in Wahrheit aber niemals in der Hand hatten (meist haben diese Webseiten auch ein “test” in der Domain). Diese Webseiten wollen sich somit als „seriöses Testunternehmen darstellen“, um Ihnen im Endeffekt mehr zu verkaufen. Meist ist dann das teuerste Produkt auch zufälligerweise der „Testsieger“ – Wen wundert es, denn damit verdienen die Betreiber am meisten Geld.

Im Rahmen dieser Masche gab es auch eine „Abmahnwelle“, die in Abmahnungen seitens der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) bei vergleich.org, warentest.org und einem Betreiber namens Fritz Recknagel als Betreiber der Seite spuelmaschinen-tests.de resultiert sind. Mehr Infos erhalten Sie auf welt.de.

Schauen Sie sich daher die Webseiten, die diesem Vorbild folgen (sichtbar als Screenshot auf welt.de bzw. hier als abgemahnte Referenz – Dies ist übrigens eine archivierte Webseite. D.h. so sah damals die Webseite aus. Nach der Abmahnung hat sich hier natürlich live einiges getan), ganz genau an, überprüfen Sie inwieweit die Produkte auch wirklich getestet wurden (falls natürlich beispielsweise von “in unserem XYZ Test” gesprochen wird) und melden Sie diese gegebenenfalls bei einer zuständigen Verbraucherzentrale, falls Ihnen der Webauftritt suspekt vorkommt.

Die Seite staubsauger-fibel.de wird nicht von Herstellern finanziert! Wir wollen eine möglichst objektive Anlaufstelle für Leute schaffen, die sich vor dem Kauf eines Staubsaugers informieren wollen. D.h. wir lassen uns kein Geld in die Tasche stecken, um bestimmte Produkte besser darzustellen und so weiter. Außerdem checken wir verschiedenste Testberichte und Rezensionen, um Ihnen ein möglichst umfassendes Bild geben zu können.

Die Seite wird über sogenannte “Affiliate-Links” monetarisiert. D.h. wenn Sie sich im verlinkten Shop (z.B. Amazon) ein Produkt kaufen, dann erhalten wir eine Provision (zwischen 1 und 10%). Für Sie entstehen dadurch aber keine Nachteile, der Preis wird nicht höher etc.. Eigentlich bekommen Sie davon gar nichts mir, aber uns ist Transparenz sehr wichtig, weswegen wir Sie hier darauf hinweisen.

Keine Sorge: Unsere Bewertungen, Recherchen und allgemeinen Arbeiten hängen absolut nicht mit der erzielten Provision ab. Eher im Gegenteil, wenn wir Ihnen nur teure Modelle empfehlen würden, damit wir mehr Geld verdienen, würden wir unsere Arbeit einfach schlecht machen. Dennoch schreiben wir unter jede Produktbox, bei der wir durch Ihren Kauf etwas Geld verdienen würden, “Werbung” darunter, weil die Rechtslage einfach sehr undurchsichtig ist. Wenn Sie Fragen Anregungen oder sonstiges haben, dann können Sie uns gerne kontaktieren.